Aufbruch 2016
Für eine neue Flüchtlingspolitik

Unsere Aktivitäten

Es ist unser Ziel, als Gruppe engagierter Bürger Einfluss auf die Politik zu nehmen, um so eine realistische Migrationspolitik und eine deutliche Reduzierung des Flüchtlingszustroms nach Deutschland zu erreichen. Dazu entfalten wir unterschiedliche gemeinsame Aktivitäten, z.B.:

- Mitgliedertreffen zum gegenseitigen Austausch über aktuelle Entwicklungen
- Öffentliche Veranstaltungen und Vorträge wie z.B. Bürgerversammlungen und "Bürger fragen - Politiker antworten" 
- Gesprächsrunden mit Politikern, Fachleuten und Organisationen
- "Wahlprüfsteine"
- Veröffentlichung von Pressemeldungen, Thesenpapieren und Leserbriefen (letztere durch einzelne Mitglieder)
- (Offene) Briefe an Verantwortungsträger
- Virtueller Austausch über E-Mail-Verteiler und soziale Netzwerke
- Hinweise auf Informationen zum Zwecke einer sachbezogenen Diskussion
- Bereitstellung einer Plattform zur Veröffentlichung von Beiträgen unserer Mitglieder
- Kontaktpflege zu Gruppierungen, die ähnliche Ziele verfolgen
- Organisation von und Teilnahme an Kundgebungen
- Ggf. Organisation von Bürgerbegehren bzw. Bürgerentscheiden

 ,,Die Bürgerinitiative Aufbruch 2016 ist der optimistischen Überzeugung, dass aus Wissen Einsicht entsteht und aus Einsicht politisches Handeln, ganz im Sinne des Aufklärers und Philosophen Immanuel Kant und dessen Anspruch: "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen".

 Aus diesem Grund beschloss die Bürgerinitiative jährlich eine verdiente Person mit dem Preis für Kant´sches Aufklärertum auszuzeichnen, die diesem Motto in ihrem politischen Engagement entspricht.
Der Preis wird im Mai 2018 erstmalig vergeben.